Burkhard Migge  §  Karin Tloka 

Ihre Anwalts- und Notarkanzlei mit Sitz in Gelsenkirchen

Notar

Die Notare werden von der Landesjustizverwaltung bestellt (vgl. § 12 BNotO). Als unabhängige Träger eines öffentlichen Amtes werden sie für die Beurkundung von Rechtsvorgängen und andere Aufgaben bestellt (vgl. § 1 BNotO).

Die Notare sind zuständig, Beurkundungen jeder Art vorzunehmen, sowie Unterschriften, Handzeichen und Abschriften zu beglaubigen. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere auch die Beurkundung von Versammlungsbeschlüssen, die Vornahme von Verlosungen und Auslosungen, die Aufnahme von Vermögensverzeichnissen, die Anlegung und Abnahme von Siegeln, die Aufnahme von Protesten, die Zustellung von Erklärungen sowie die Beurkundung amtlich von ihnen wahrgenommenen Tatsachen (vgl. § 20 Abs. 1 BNotO).
Weitere Aufgaben sind geregelt in § 20 - 24 BNotO.

Neben den Beglaubigungen von Unterschriften und Abschriften ist ein wesentliches Betätigungsfeld im Notariat der Entwurf von Urkunden und deren Beurkundung wie etwa: